Basica® Sport richtig trinken

Wichtig ist, rechtzeitig zu trinken

Beim Laufen, Radfahren oder Fitness-Training kommt man schnell ins Schwitzen. Schwitzen bedeutet Flüssigkeitsverlust für den Körper und diesen Verlust muss man durch Trinken wieder rechtzeitig ausgleichen. Rechtzeitig heisst, bevor sich ein Durstgefühl einstellt. Trinkt der Sportler erst, wenn er durstig ist, hat er bereits ein deutliches Flüssigkeitsdefizit. Die aufgenommene Flüssigkeitsmenge liegt dann meistens unter dem Bedarf.

Problematisch ist vor allem, dass durch die körperliche Anstrengung beim Sport das Durstgefühl gehemmt wird. Dadurch steigt das Risiko für ein Flüssigkeitsdefizit. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von einem Liter kann die Leistungsfähigkeit um 10% senken. Gerade bei längeren Trainingseinheiten oder im Wettkampf (ab etwa einer Stunde) ist der Flüssigkeitsmangel.eine wesentliche Ursache für einen Leistungsabfall.

Achten Sie auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr

Richtiges Trinken beim Sport bedeutet vor allem, dass man sich angewöhnt regelmäßig zu trinken. Wichtig dabei: nicht zu viel auf einmal trinken. Die aufgenommene Menge sollte 200 ml in 15 Minuten nicht überschreiten.

  • Vor dem Sport trinken, um die Speicher aufzutanken
  • Während des Sports trinken, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten
  • Nach dem Sport trinken, um schneller zu regenerieren

Trink-Empfehlungen für Basica® Sport

Der folgende Trinkplan ist eine Richtlinie, selbst die richtigen Mengen und den richtigen Zeitpunkt zu finden. Je nach sportlicher Intensität können die Mengen reduziert werden.